OASE aktuell

OASE für unterwegs?

In der Tasche, auf dem mobil phone!
„Was ist denn das?“ fragen sich manche.

Die OASE gestattet jetzt einen Miniatur-Einblick in das Programm des Hauses. Und weil die Zeit sehr schnelllebig ist: nur ein kleines OASE-Häppchen für das mobile phone. Damit lässt sich schnell einmal in derFamilie oder im Freundeskreis herumzeigen, was es im Mehrgenerationenhaus gibt.

Nicht das Passende gefunden? Jederzeit eine Nachricht senden oder persönlich vorbeikommen, denn auch Interessierte können sich an der Programmgestaltung aktiv beteiligen. Ein solches Haus lebt auch durch die Nutzerinnen und Nutzer, die Einfluss nehmen, neue Ideen umsetzen. Sie bieten etwas an, woran auch andere Menschen Freude haben – wir sind offen für viele Ideen.

Und nun viel Spaß an unserer kleinen „pocket-show“.

Schon fast eine kleine Tradition ist es, dass das Mehrgenerationenhaus OASE an der Interkulturellen Woche teilnimmt. Das Thema 2017 ist „Vielfalt verbindet.“

Am Sonntag, 24. September gestalten wir im Rahmen des Gottesdienstes etwas zum Jahresthema. Das Motto „Vielfalt verbindet“ werden wir aufgreifen und spielerisch visuell darstellen. Wir werden unsere Interpretation spielerisch mit der Gemeinde umsetzen. Vielfalt verbindet eine Gemeinschaft: ob alt oder jung, ob alteingesessen am Ort oder neu hinzugekommen, jeder Mensch ist willkommen und aufgefordert, sich einzubringen.

Donnerstag, 28. September 9:30 Uhr Informationen zur Kinderbetreuung
Viele offene Fragen gibt es bei allen Eltern, die Kinder im Kindergartenalter und/ oder Schulalter haben. Nicht nur neu Hinzugezogene brauchen Rat bezüglich einer Betreuung in den Kindertagesstätten oder den Schulen. Wir werden versuchen, den Eltern Hilfestellung zu geben, Tipps für das Anmeldeverfahren über die Datenbank geben und allgemeine Fragen beantworten. Auch über unsere Stadtteilarbeit und die zahlreichen kostenfreie Angebote auf den Spielplätzen werden wir entsprechend informieren.

Freitag, 29.September 15:30 OASE Erzählsalon „Ankommen und verbunden sein“
Wie ist es eigentlich, wenn Menschen in eine neue Stadt, in ein neues Land gehen, alles hinter sich lassen? Wir kennen es vielleicht noch durch Erzählungen unserer Eltern und Großeltern, die durch den Krieg ihren Lebensraum verlassen mussten. Aber auch andere Formen des Ankommen und Verbundensein gibt es. Darüber werden die Besucher*innen des Erzählsalons in ihren authentischen Geschichten reden. Die Erzählenden werden nicht unterbrochen, haben so entsprechend Zeit, ihre Erlebnisse vorzutragen. Der Erzählsalon startet mit einer gemeinsamen Kaffeetafel um 15:30 Uhr.

Einen kostümierten Rundgang durch Bad Oldesloe bietet Gerd-Günter Finck am Samstag, 30. September an. Im Fokus steht dabei, neben der Ortsgeschichte, die historische Rolle von Zuwanderern und ihre Bedeutung für die Stadt. Wie sah die Rolle der Zuwanderer in friedlichen undkriegerischen Zeiten aus? Wie spiegelt sich das in der Stadtgeschichte? Diese und andere Fragen sollen auf dem Rundgang erläutert werden. Wer in lockerer Form mehr über das frühere Bad Oldesloe mit Betonung der Zuwanderungsgeschichte erfahren will, ist bei dieser Führung richtig.
Samstag, 30. September 2017 Stadtführung 15 Uhr
Ort: Treffpunkt Marktplatz Gänseliesel Brunne, 23843 Bad Oldesloe

Erster Oldesloer Kulturtag 9. September ab 15 Uhr

Ziel dieses Tages ist es, einmal die Fülle der kulturellen Einrichtungen und Möglichkeiten darzustellen, die sich in Oldesloe bieten. Die Besucher*innen können so durch die Stadt flanieren und alle Kulturschaffenden aufsuchen, die jeweils zur vollen Stunde ihr Angebot unterbreiten.

Wir werden uns in unserem Hause auf die kleinen Teile spezialisieren:
gemeinsam mit den Teilnehmenden werden wir ein Objekt aus Inchies gestalten. Inchies sind jene Kunstwerke im Miniformat. Die Besonderheit besteht darin, dass alle Teilnehmer*innen des Kunstsalons Teile eines gesamten Kunstwerkes gestalten. Alle Inchies werden zusammengetragen und zu einem großen Objekt zusammengefügt. Gearbeitet wird mit unterschiedlichen Materialien, dem Ideenreichtum sind kaum Grenzen gesetzt.

Für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt.

Sommerferienpass-Aktion

Der Spielplatz Hanelanden wurde am 22.08.2017 von „Captain Jack Sparrow“ geentert. Zu dieser Ferienpassaktion waren 7 Schüler im Alter vom 7 – 10 Jahren gekommen. Die Aktion und somit natürlich in erster Linie die Kinder profitierten von der Weitläufigkeit des Spielplatzes und den vorhandenen Spielgeräten. In Intervallen lasen die MitarbeiterInnen der OASE eine Geschichte vor, in der aus 7 „gelangweilten Vagabunden“ in knapp 2 Stunden 7 tapfere und fröhliche Piraten wurden. Insgesamt 10 Stationen bzw. Aufgaben galt es zu bewältigen, mal einzeln und mal als Team. Es musste ein Schatz gefunden und ausgebuddelt werden, eine Tüte, die hoch oben an dem zum Schiff vom Piraten „Jack Sparrow“ umfunktionierten Kletter- und Spielgerät hing, enthielt einen weiteren Schatz. Dreibeinlauf und Apfel- sowie Brezelbeißen stellten die Kinder vor zu bewältigende Aufgaben, die mit viel Lachen und ESommerferienpass-Aktionifer erledigt wurden. Zum Schluss galt es noch übers Meer zu gelangen, ohne mit den Füßen die verbotenen Inseln zu berühren! Nicht ganz einfach, aber alle kamen heil und fröhlich am Ziel an. Dort wurden die Kinder inklusive der verdienten Beute wieder an ihre Eltern übergeben und in die wohlverdienten letzten zwei Ferienwochen entlassen.

Bundesnetzwerktreffen (BNW) der Mehrgenerationenhäuser

Frau Finck hat die LAG  Schleswig Holstein vertreten. Auf dem 2-tägigen Treffen ging es vor allem um die Vorbereitung des Folgetreffens am 25.09.2017 und die Festlegung von „Meilensteinen“ bis 2020.

Kreis Stormarn wird 150

Sein 150-jähriges Kreisjubiläum feierte der Kreis Stormarn bislang mit unterschiedlichen Aktionen in den einzelnen Städten, nun folgte in der Kreisstadt Bad Oldesloe die große Feier, zu der die Kreisverwaltung ihre Türen öffnete und es Gelegenheit gab einmal hautnah das Geschehen hinter den Amtstüren zu ergründen. Aber auch die zahlreichen Vereine und Verbände stellten sich zur Verfügung, boten ein buntes Programm.

Das Mehrgenerationenhaus OASE bot vielfältige Möglichkeiten wie: Leinwände kreativ gestalten, Taschen bemalen, arbeiten mit textilen Bändern, Ausmalbilder, kleine Stoffpuppen fertigen, Armbänder individuell gestalten.

Tag der Offenen Tür im KuB

Bei bestem Wetter fanden sich im KuB zahlreiche Gäste ein, denen ein vielfältiges Programm geboten wurde. Wir hatten uns dafür entschieden, einmal etwas anderes für Kinder, aber auch Erwachsene mitzunehmen und stießen mit unserem Minigolf für den Innenraum auf reges Interesse. Anfangs mit etwas Skepsis auf Seiten der Erwachsenen, entwickelte sich nach einiger Zeit eine intensive Spielfreude. Manche Eltern und Großeltern staunten, wie gut sie und ihre Kinder den Hindernis- Parcours meisterten.

Ebenfalls konnten die Kinder kleine Stofffiguren aus Textilgarn herstellen und Wollpompons geschickt fertigen. Ein fröhlicher, intensiver und bunter Nachmittag, der alle Generationen mit einbezog.

Lokale Bündnisse

Am 31.5.2017 im Rahmen des deutschlandweiten Aktionstages „Lokale Bündnisse für Familie“ luden die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Stormarn, die Beratungsstelle Frau & Beruf und das Mehrgenerationenhaus Oase zum Dialog ein. Mit einem Stand auf dem Bahnhofsvorplatz informierten wir zum Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In diesem Jahr stand der Aktionstag unter dem Motto „Mehr Familie – in die Zukunft fertig los“.

Der Stand wurde gut frequentiert und viele der Besucher*innen füllten die Fragebogen zur Vereinbarkeit aus, informierten sich und nahmen die zahlreichen Informationsbroschüren mit nach Hause. Besonders Kinderbetreuung stand im Fokus, und wir konnten über unterschiedliche Möglichkeiten der Betreuung Auskunft geben. Die Notfallbetreuung für Kinder sowie die Sonderzeitenbetreuung stießen auf großes Interesse und wir informierten die Eltern darüber. Der Landrat des Kreises Stormarn, Dr. Hennig Görtz, besuchte den Aktionsstand und nutzte die Zeit auch für angeregte Gespräche.

Gastgeber sein

Ganz egal, ob Sie:
redefreudig sind, gut zuhören können, ein Hobby haben, oder einfach nur gelegentlich etwas ausprobieren wollen –  warum kommen Sie nicht einfach einmal hier vorbei?
Wir suchen Menschen mit Lebenserfahrung, die selbständig bei uns eine sinnvolle Aufgabe übernehmen können.
Beispiele:

  • Frühstücksrunde begleiten
  • Spielenachmittag vorbereiten und leiten
  • Gastgeber/in sein für eine Veranstaltung, ganz nach Ihrem Geschmack
  • Klönschnack–Runde leiten
  • Gedächtnistraining mit Humor durchführen
  • einfach nur Ansprechperson sein für einsame Menschen

Wenn Sie eine völlig neue eigene Idee haben, wir freuen uns, sprechen Sie uns an. Tel: 04531 670848 oder senden uns eine Mail:

Yoga für geflüchtete Frauen

YogaIn der neuen Heimat ankommen, und zur Besinnung kommen ist für viele geflüchtete Frauen wichtig, damit ihr Leben wieder in ruhigere Bahnen gelenkt wird.
Das Mehrgenerationenhaus OASE bietet deshalb für geflüchtete Frauen einen Yoga-Kurs an, in dem sie Entspannungs- und Yoga-Übungen praktizieren können. Die erfahrene Kursleiterin, Yoga-Lehrerin Susanna Fofana, begleitet die Frauen auf dem Weg zu mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag.
Dieser Yoga-Kurs wird für die Teilnehmerinnen vom Mehrgenerationenhaus OASE kostenfrei angeboten und ist somit als Unterstützung gedacht, damit die Frauen zu mehr innerer Ruhe gelangen können.
Beginn 11.05. 2017, 16.15  Uhr

Referenzschulnetzwerk

Unsere Kollegin Frau Freimann beantwortet Fragen zur Referenzschule und dem Offenen Ganztag in der Klaus-Groth-Schule auf dem 7. Landeskongress „Ganztag zwischen den Meeren“ in Schleswig-Holstein: „Miteinander füreinander – Multiprofessionelle Zusammenarbeit“ war das Motto des diesjährigen Kongresses.
Hier gibt es weitere Informationen (externer Link): http://www.ganztagsschulen.org/de/18693.php.

Angehörigengruppe und Beratung bei „Demenz“

Im Mehrgenerationenhaus OASE, Ratzeburger Straße 20, 23843 Bad Oldesloe findet jeden 1. Mittwoch im Monat von 10:15 bis 11:45 Uhr (geänderte Zeiten!)  eine Angehörigengruppe und Beratung bei Demenz statt. Es treffen sich Angehörige von Menschen, die einen demenzerkrankten Angehörigen begleiten, geleitet wird die Gruppe von Frau Silke Steinke (Dipl. Päd.). Ebenfalls an diesem Tag gibt es eine Einzelberatung nach Terminabsprache. In Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Stormarn kann bei Bedarf parallel zur Angehörigengruppe eine Betreuung des Erkrankten angeboten werden. Anmeldung und Informationen im Mehrgenerationenhaus Oase unter 04531/67 08 48.