OASE aktuell

Einladung zum 1. Yoga Sommerfest

SeYoga-Sommerfestit zehn Jahren schon gehören Yogakurse zum Gesundheitsangebot des Oldesloer Mehrgenerationenhauses Oase. Grund genug, zum Jubiläum alle Yoga-Freunde zum 1. Oldesloer Yoga-Sommerfest einzuladen. Gefeiert wird am Sonnabend, 9. Juli, von 15 bis 18 Uhr, im und um das Clubhaus des SV Türkspor im Oldesloer Kurparkstadion, Am Kurpark 27.

Um 15.30 Uhr kann Open-Air-Yoga ausprobiert werden. Für die Standübungen mit Schuhen oder barfuß reicht bequeme Kleidung. Es werden Fotos von Yogareisen nach Nordindien/Himalaya gezeigt und Buch-Tipps zum Thema Yoga gegeben.

10. Oase Sommer-Yoga

WaSommeryogann: 6 x montags in den Sommerferien. 25.7. – 29.8. von 20 bis 21:30 Uhr.
Wo: Kita Stoppelhopser, Rümpeler Weg 19, EinganSommeryogag links
Was: Hatha-Yoga, Asanas, Pranayama, Entspannung
Für wen: gesunde Erwachsene
Leitung: Susanna Fofana & Andrea Kefrig-Blase
Anmeldung: nicht nötig
Mitbringen: Matte und Tuch/Decke für die Entspannung

Kurparkfest 2016

Kurparkfest 2016 In der familiärer Atmosphäre des KurparkfestesKurparkfest 2016 hatten Groß und Klein viel Spaß beim Button und Karten Gestalten. Bei dem kurzen Regenschauer rückten wir unter unserem Stand einfach dichter zusammen und hatten Zeit für interessante Gespräche.

 

Die Sommerferien stehen vor der Tür…

..Ferienpassangebote. und die Oase hat ein buntes Programm zusammengestellt. Die Termine stehen auch im Ferienpass der Stadt Bad Oldesloe.

10 Jahre Mehrgenerationenhausprogramm – ein Anlass zu feiern!

10 Jahre MehrgenerationenhausDas Mehrgenerationenhaus Oase in Bad Oldesloe war eines der ersten Häuser, welches in das Bundesprojekt „Mehrgenerationenhäuser“ aufgenommen wurde. Unser „Lavendelfest“ bot Gelegenheit, Mitarbeiter*innen, Nutzer*innen und Unterstützer*innen zu danken.

„Weshalb Lavendel?“ fragten sich dann auch zahlreiche Besucher*innen. Die Erklärung dazu war, dass Lavendel eine vielseitig einzusetzende Pflanze ist, ein uraltes bewährtes Heilmittel, Küchenkraut und eine die Sinne anregende Pflanze. Vielseitigkeit kennzeichnet auch die Mehrgenerationenhäuser.

Das geplante Gartenfest musste wegen starkem Regen kurzerhand in die Räume verlegt werden und so mussten alle enger zusammenrücken.

Das Oldesloer Duo „LeNa“ begeisterte mit zauberhaften Songs die Gäste.

Die Einführung wurde als launige Diskussionsrunde von Christian Bernardy mit Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase geführt, der die Oase-Frauen über ihre Arbeit befragte.

Die vorbereiteten kleinen kreativen Angebote wurden begeistert aufgenommen.

Beim anschließenden Buffet konnten sich alle stärken, miteinander ins Gespräch kommen, Ideen austauschen und Kontakte knüpfen.

Innerhalb der letzten Jahre ergaben sich neue Ideen und es wurde in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Kooperationspartnern eine erweiterte Angebotspalette konzipiert. Unter anderem entstand so auch das Konzept der „Notfallbetreuung für Kinder“, welches in Kooperation mit Beruf & Familie Stormarn GmbH seine Realisierung fand.

Ein Rückblick auf die Jahre als Mehrgenerationenhaus ist insofern interessant, als dass sich der Betrieb um ein Vielfaches erweitert hat. Den Wünschen der Nutzerinnen und Nutzer sowie den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen wird versucht, Rechnung zu tragen, indem auch Befragungen Trends aufzeigen, die in die Arbeit einfließen können.

10 Jahre Mehrgenerationenhaus sind auch ein guter Zeitraum, um die vielfältige Arbeit einmal Revue passieren zu lassen.10 Jahre Mehrgenerationenhaus

Fazit: Ein verregneter Samstag mit Gewitter draußen, der Stimmung drinnen tat es keinen Abbruch und die Gäste verließen gut gelaunt die Oase.

Das Stadtfest 2016 stand unter dem Motto: FEIERN wie zuhause

Stadtfest 2016Das Mehrgenerationenhaus Oase war mit einem mobilen Angebot dabei:

Mit einer Tour durch die Oldesloer Innenstadt mit unserem „Bollerwagen“ konnten wir an unterschiedlichen Plätzen den Kindern das Angebot unterbreiten, sich ihre eigenen Buttons zu gestalten. Manches Kind nutzte dieses Angebot auch, um der besten Freundin gleich einen Button mit anzufertigen. Sogar Eltern ergriffen die Möglichkeit, sich einen interessanten Button zu gestalten.

Allein unser Bollerwagen zog bereits Blicke auf sich und selten sah man so viele Menschen die uns zulächelten und nette Kommentare beisteuerten.

Kreativer Musik-Workshop mit Francois

MusikWorkshop16-2r die Kinder, die in der Betreuung des Offenen Ganztages an der Grundschule West sind, bot sich am Mittwoch ein besonderes Angebot: Workshop mit dem südafrikanischen Künstler Francois le Roux. Der Künstler, der auf der ganzen Welt Konzerte und Workshops gibt, kam von Brüssel aus auf seiner diesjährigen Europa-Tournee auch im beschaulichen Bad Oldesloe auf Einladung des Mehrgenerationenhaus OASE zu einem Workshop mit den Grundschulkindern vorbei.

Dass Musik eine internationale Sprache sein kann, zeigte sich schnell, da Francois le Roux die Kinder mühelos ermutigen konnte, sich mit den angebotenen Instrumenten vertraut zu machen und gemeinsam mit ihm Klänge auszuprobieren.

Dass Musik und Tanz eine innige Form eingehen, merkten die Teilnehmer spätestens bei dem zweiten Musikstück, als der Künstler mittels eines großen Baumwolltuches die Kinder animierte, sich wiegend und tanzend zu bewegen.

Die Musikstücke waren allesamt Kompositionen des Künstlers, das Stück „elephants coming down the hill to the water“ beeindruckte durch seine opulente Ausgestaltung, die die Größe der Elefanten erahnen ließen. Spätestens bei diesem Stück erkannte man die klassische Ausbildung von le Roux.MusikWorkshop16-1

Die Erzieherin Steffi Söhndel zeigte sich begeistert darüber, wie intuitiv und aufmerksam sich die Kinder mitreißen ließen. Die Freude und der Spaß war den Kindern deutlich anzumerken.

Schokoberge, Streifenmonster und feuerspeiende Drachen

Hanna Winzler hat mit Erstklässlern der Klaus-Groth-Schule ein Buch mit Fantasiegeschichten geschrieben

Sie absolviert zurzeit ein Berufspraktikum im Rahmen ihrer Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin beim Mehrgenerationenhaus Oase. Seit einigen Wochen arbeitet sie im Rahmen des Offenen Ganztags an der Klaus-Groth-Schule, und dort kam ihr eine tolle Idee. hier klicken für die ganze Geschichte…

Nie mehr sprachlos – Schlagfertigkeit für Pädagogen/innen

Thomas RupfVortrag von Diplom Pädagoge Thomas Rupf am 05.03.16

Zu einer vierstündigen Fortbildung im März zum Thema  „Nie mehr sprachlos – Schlagfertigkeit für Pädagogen/innen“ mit dem  Dipl. Pädagogen Thomas Rupf kamen rund 30 Teilnehmende aus pädagogischen Bereichen. Herr Rupf hielt in pädagogisch gekonnt lässiger Weise seinen Vortrag: Abseits üblicher Technik versteht er es zu begeistern, ihm reichen Flipchart und ein dazugehöriger Stift.

Der Vortrag begann mit der Suche nach den Situationen, in denen Schlagfertigkeit erwünscht, bzw. gefordert ist. Diese Momente begegnen einem im Beruf genauso wie im Privatleben. Die Teilnehmenden wurden vom ersten Moment an mit einbezogen und so fühtlen sie sich  aufgefordert und angesprochen, Antworten auf die Fragen zu finden:

Was ist eigentlich Schlagfertigkeit?

Was gehört nicht zur Schlagfertigkeit?

Welche Situation erfordert Schlagfertigkeit?

Was ist die Voraussetzung dafür?

Wie kann ich Schlagfertigkeit erlernen und wann wende ich sie an?

Beispiele aus Alltagssituationen wurden erarbeitet und die Teilnehmenden aufgefordert, welche zu nennen, in denen sich nahezu jeder wiederfinden konnte. Lebendig und mit viel Humor schlüpfte er in unterschiedliche Rollen, entwickelte Dialoge, in denen die Situationen sowohl als „Angreifer“, als auch  „der noch nicht Schlagfertige“ zu erkennen und nachvollziehbar waren.

Schlussthema bildete die Umsetzung, wie das erlernte Wissen aus dieser Fortbildung im Alltag angewendet werden kann. Der Fokus war auf den beruflichen Alltag gerichtet, und die Teilnehmenden merkten,  dass  mit ein bisschen Übung und Geduld  Schlagfertig aneigenbar sein kann. Schlagfertigkeit, betonte Thomas Rupf, hat nichts mit Aggressivität, Provokation oder ähnlichem zu tun, sondern unter anderem mit Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war, weil Praxisnähe, Lebendigkeit  und Humor eine gute Mischung bildeten.

Neue Yoga-Kurse

YogaDas Oldesloer Mehrgenerationenhaus Oase bietet ab Dienstag, 13. Sepember, gleich zwei neue Yogakurse an. Um 18 und 19.30 Uhr geht es je 75 Minuten lang um sanfte Übungen aus dem Hatha-Yoga und Entspannung. Die Kurse sind für gesunde Anfänger geeignet. Ein Zehnerkursus kostet 60 Euro. Restplätze gibt es auch noch im fortlaufenden Yogakursus am Montag um 20 Uhr.

Es müssen nicht immer die großenTaten sein,…

Duschtücher für Türkspor… manchmal sind auch ganz alltägliche Dinge überaus hilfreich. Den jungen Flüchtlingen, die im Verein Türkspor kostenfrei trainieren können, fehlten Duschtücher. Die Oase Geschäftsführerinnen reagierten schnell und kauften ein: 25 Duschtücher wurden an die jungen Sportler verteilt, die sich darüber sehr freuten.

Es geht auch darum, ein Stück Normalität selbstverständlich zu machen und zu zeigen: „Wir alle können helfen,  auch mit kleinen Dingen und Gesten.“

Evaluationsbericht

Ein Resümee nach 15 Jahren Arbeit als Familienzentrum

Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bewegt etwas:

EntscheidSpielenende Faktoren für mehr Chancengerechtigkeit liegen in guter frühkindlicher Bildung. Das Mehrgenerationenhaus Oase bietet neben altersgerechter Sprach- und Wissensvermittlung eine Vielzahl von förderlichen Angeboten, die eine gute Entwicklung von Kindern beinhaltet. Spiel-, Bewegungs- und Musikangebote gepaart mit der Vermittlung von sozialen Kompetenzen und Werten führt zu einer verbesserte Bildungs- und Kommunikationsfähigkeit.

Wir bieten für Kinder unter drei Jahren an zwei Tagen in der Woche eine Kinderbetreuung in einer kleinen Gruppe an. Darüber hinaus können Eltern in der Einrichtung durch qualifizierte Elternbegleiterinnen unterstützt werden, die auf Wunsch den Eltern mit Rat zur Seite stehen. Ebenfalls angeboten werden Elternkurse, die unterstützend und hilfreich sind für einen entspannten Umgang von Eltern und Kindern. Dieses umfassende Angebot erleichtert Eltern den Erziehungsalltag.

Fragen Sie gerne nach, hier im Hause oder telefonisch unter 04531/ 670848.

Angehörigengruppe und Beratung bei „Demenz“

Im Mehrgenerationenhaus OASE, Ratzeburger Straße 20, 23843 Bad Oldesloe findet jeden 1. Mittwoch im Monat von 10:15 bis 11:45 Uhr (geänderte Zeiten!)  eine Angehörigengruppe und Beratung bei Demenz statt. Es treffen sich Angehörige von Menschen, die einen demenzerkrankten Angehörigen begleiten, geleitet wird die Gruppe von Frau Silke Steinke (Dipl. Päd.). Ebenfalls an diesem Tag gibt es eine Einzelberatung nach Terminabsprache. In Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Stormarn kann bei Bedarf parallel zur Angehörigengruppe eine Betreuung des Erkrankten angeboten werden. Anmeldung und Informationen im Mehrgenerationenhaus Oase unter 04531/67 08 48.